Uefa-Cup HSV freut sich auf Kopenhagen

Der HSV hat morgen sein Erstrunden-Hinspiel im Uefa-Cup gegen den FC Kopenhagen in der AOL Arena (ab 19:45 live im DSF). Thomas Doll sieht es als sein größtes Spiel, seit er Trainer ist. Wichtig für ihn ist es, dass sie zu Null spielen. Dass der HSV für alle als Favorit gilt, geht für ihn in Ordnung. „Damit können wir leben“, so Doll. Allerdings sind Sergej Barbarez, Khalid Boulahrouz (beide gesperrt) und Emile Mpenza (Schienbeinverletzung) nur als Gäste in der AOL Arena. Gegen den dänischen Tabellenführer werden Naohiro Takahara und Benjamin Lauth von Beginn an das Sturmduo bilden. Auch Stefan Beinlich wird in Hinsicht auf die 6 Spiele in 18 Tagen noch geschont. Der FC Kopenhagen will dem HSV mit einer kompakten Verteidigung entgegenwirken und vorne hofft Trainer Hans Backe auf den Ex-Rostocker Marcus Allbäck, der ohne seinen Angriffskollegen Peter Ijeh auskommen muss (Fußbruch). Der HSV erwartet eine ausverkaufte Arena.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.