Spanien: Dreierpack von Cristian Ronaldo beim 4:1-Sieg von Real Madrid gegen Sevilla

Real Madrid hat seine Minimalchance auf die spanische Meisterschaft gewahrt und mit einem 4:1-Erfolg gegen den FC Sevilla den Rückstand auf den FC Barcelona, der indes erst am heutigen Sonntag zu ungewohnter Zeit um 12 Uhr gegen den FC Getafe antritt und mit einem Dreier wieder den alten Abstand herstellen kann, auf 13 Punkte verkürzt.

Während die beiden deutschen Nationalspieler Sami Khedira und Mesut Özil die gesamten 90 Minuten auf der Bank saßen und sich für das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League am Mittwoch gegen Manchester United schonen durften, lief wieder einmal Cristiano Ronaldo zu großer Form auf. Nachdem der im Länderspiel gegen Deutschland noch glücklose Franzose Karim Benzema die Madrilenen in der 18. Minute in Führung gebracht hatte, startete Ronaldo seine One-Man-Show.

Der Portugiese, der noch letzte Woche ein unglückliches Eigentor bei der 0:1-Niederlage beim FC Granada fabrizierte, erhöhte schon in der 26. Minute mit einem sehenswerten Schuss aus 22 Metern auf 2:0 und machte nur 35 Sekunden nach Beginn der zweiten Halbzeit mit dem 3:0 schon alles klar. Highlight war aber sicherlich der Treffer zum 4:0 in der 59. Minute, als sich Ronaldo den Ball noch tief in der eigenen Hälfte schnappte, zu einem Sprint über den gesamten Platz ansetzte und schließlich nach Doppelpass mit Benzema traf.

Kurz nach seinem dritten Treffer durfte sich dann auch Ronaldo schonen, während es seine Teamkollegen bis zum Schluss ruhiger angehen ließen und dem FC Sevilla drei Minuten vor dem Ende noch den Ehrentreffer durch Manu del Moral ermöglichten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.