Internationale Pressestimmen zum UEFA Cup-Finale 2009

Am vergangenen Mittwoch, den 20.05.2009 verlor Fußball-Bundesligist SV Werder Bremen das UEFA-Cup-Finale 2009 gegen den ukrainischen Vertreter Schachtjor Donezk mit 1:2 (1:1, 1:1) nach Verlängerung. In der 25. Minute erzielte der Brasilianer Luiz Adriano (Foto) das 1:0 für Donezk. Zehn Minuten später konnte der Bremer Naldo per Freistoß den Ausgleich erzielen. Die zweiten 45 Minuten blieben im Istanbuler Sükrü-Saracoglu-Stadion Torlos, sodass es in die Verlängerung ging. Dort machte dann Jadson in der 97. Minute den UEFA Cup-Sieg für Donezk klar.

Zusammen mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa) haben wir einige Internationale Pressestimmen dokumentiert. Die internationale Presse hebt dabei das Spiel von Schachtjor Donezk lobend hervor.

Italien:

La Gazzetta dello Sport: „Der UEFA-Cup bleibt im Osten. Ohne Diego war Werder eine andere Mannschaft.“

Tuttosport: „Ohne Diego geht der letzte UEFA-Cup an Donezk.“

England:

The Independent: „Wieses Fehler bring Schachtjor den Sieg.“

The Sun: „Schachtjor Donezk wurde für seinen Angriffsfußball mit einem verdienten Sieg in der Nachspielzeit belohnt.

Daily Mail: „Ein Sieg ‚Made in Brasilien‘.“

Spanien:

El País: „Die Klasse der Ukrainer hat sich gegen das nüchterne Spiel einer durch Ausfälle geschwächten deutschen Mannschaft durchgesetzt. Vor allem Werders großer Star Diego fehlte.“

El Mundo: „Die Kreativität der Ukrainer hat sich gegen das körperbetonte Spiel Werder Bremens durchgesetzt.“

Marca: „Schachtjor Donezk hat Fußballgeschichte geschrieben. Die Brasilianer in der Mannschaft waren entscheidend.“

Sport: „Die Brasilianer haben das Spiel entschieden.“

As: „Der brasilianische Touch der Mannschaft des alten Fuchses Lucescu hat Schachtjor Donezk den Sieg beschert.“

Der Sieg Schachtjors ist eine gute Nachricht. Die beste Nachricht ist aber, dass Medina Cantalejo geht.“ So die spanische Zeitung „AS“ über den spanischen Schiedsrichter Luis Medina

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.