Bundesliga Relegation: Hoffenheim legt vor – 3:1-Sieg gegen Kaiserslautern

Die TSG 1899 Hoffenheim hat beste Chancen auf den vor wenigen Wochen nicht mehr für möglich geglaubten Klassenerhalt. Im Hinspiel der Relegation besiegte Hoffenheim als Tabellensechzehnter der Bundesliga den Zweitliga-Dritten 1. FC Kaiserslautern und besitzt vor dem Rückspiel am Montag auf dem Betzenberg nun eine hervorragende Ausgangsposition.

Vor 30.135 Zuschauern in der Rhein-Neckar-Arena hatte der FCK die erste Chance. Nach fünf Minuten leistete sich Hoffenheims David Abraham am eigenen Strafraum einen leichten Ballverlust gegen Erwin Hoffer, der mit seinem Abschluss aber am gut reagierenden Koen Casteels scheiterte. Sechs Minuten später brachte dann Roberto Firmino die Gastgeber nach einer Freistoßflanke von Sejad Salihovic in Führung, womit Hoffenheim mehr und mehr das Kommando übernahm. Nach 29 Minuten war es erneut Firmino, der eine sehenswerte Kombination über mehrere Stationen nach einer Hereingabe von Andreas Beck zum 2:0 versenkte, mit dem es dann auch die in die Pause gehen sollte.

Nach dem Seitenwechsel war dann aber klar der Gast aus Kaiserslautern am Drücker und belohnte sich für eine couragierte Viertelstunde mit dem Anschlusstreffer durch Mo Idrissou in der 58. Minute. Weil aber der kurz zuvor eingewechselte Sven Schipplock nur neun Minuten später mit dem 3:1 nach Vorarbeit der herausragenden Firmino den alten Abstand wieder herstellte und es bis zum Ende bei diesem Resultat bleiben sollte, erwartet den FCK im Rückspiel eine schwere Aufgabe, die indes auch nicht aussichtslos erscheint.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.