Bundesliga Ergebnis vom Freitag: Aufwärtstrend gestoppt – FC Augsburg unterliegt Nürnberg mit 1:2

Der FC Augsburg hat nach zwei Siegen in Folge im Kampf um den Klassenerhalt einen Dämpfer erhalten. Gegen Angstgegner 1. FC Nürnberg verloren die bayerischen Schwaben erst ihre zweite Partie im neuen Jahr und müssen nun fürchten, dass zum einen der aktuelle Vorsprung von fünf Punkten auf Rang 17 schmilzt und zum anderen der Rückstand ans rettende Ufer nach diesem Spieltag mehr als sechs Zähler beträgt.

Nürnberg verdiente sich den Sieg allerdings mit einer defensiv hochkonzentrierten und offensiv sehr effektiven Leistung. Der Club konnte mit dem Dreier seinen Vorsprung auf Augsburg auf zehn Punkte ausbauen und hat damit einen großen Schritt zum Klassenerhalt gemacht.

Nach 21 Minuten setzte sich Tomas Pekhart im Luftduell gleich gegen zwei Augsburger durch und brachte Esswein in Position, der mit viel Übersicht Hiroshi Kiyotake bediente. Und der Japaner verwandelte die Vorlage Essweins aus zwölf Metern zum 0:1. Augsburg versuchte indes sofort zurück zu kommen und wurde für seine Bemühungen auch schnell belohnt, allerdings unter gütiger Mithilfe von Nürnbergs Schlussmann Raphael Schäfer, der sich einen eigentlich harmlosen Kopfball von Tobias Werner selbst ins Tor warf.

Am Ende der Partie konnte Schäfer aber wieder lachen, da Esswein in der 54. Minute per Freistoß die erneute Nürnberger Führung gelungen war und die Franken dieses 2:1 nach Hause schaukelten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.