Borussia Dortmund: Saisonstart wohl ohne Nuri Sahin – Wird Mats Hummels neuer Kapitän?

Drei Wochen sind es noch bis zum Start in die neue Saison, in der Borussia Dortmund dem FC Bayern München wieder mehr Paroli bieten will als im zurückliegenden Spieljahr, in dem die Münchner bereits Ende März den Titel feiern konnten und auch das Pokalfinale im direkten Duell mit der Borussia für sich entschieden.

Nachdem sich durch die gesamte letzte Saison das Verletzungspech wie ein roter Faden zog und reihenweise Leistungsträger über einen längeren Zeitpunkt hinweg ersetzt werden musste, ist schon jetzt klar, dass Trainer Jürgen Klopp auch am ersten Spieltag der neuen Saison nicht aus dem Vollen schöpfen kann. Neben Ilkay Gündogan, der seit mittlerweile einem Jahr außer Gefecht gesetzt ist, nach langwierigen Rückenproblemen nun aber operiert wurde und auf dem Weg der Besserung ist, fehlt zum Auftakt sicherlich auch Marco Reus, der sich kurz vor der WM das Syndesmoseband riss und für Brasilien passen musste.

Ebenfalls nicht zur Verfügung steht dem BVB in den nächsten drei Wochen Nuri Sahin, der das Trainingslager der Borussia in Bad Ragaz/Schweiz vorzeitig verlassen hat und in der Heimat wegen einer Sehnenentzündung an der Knieaußenseite behandelt wird. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler soll aber Ende des Monats wieder einsatzfähig sein und damit zum Start der Champions League Mitte September auflaufen können.

Wer dann die Kapitänsbinde tragen wird, ist noch offen. Nach dem Rücktritt von Routinier Sebastian Kehl, der in seiner letzten Saison als Profi auch ohne Binde „alles geben und nichts wegschenken“ will, gibt es für das Amt des Spielführers zwei Favoriten. Roman Weidenfeller und Mats Hummels fungierten in der Vergangenheit bereits als Kehl-Vertreter und werden die Nachfolge wohl unter sich ausmachen, wobei die Tendenz zu Innenverteidiger Hummels geht, der als Feldspieler näher am Geschehen ist als Keeper Weidenfeller.

Wie immer ist die Vorfreude der Fans des BVB auf die neue Saison trotz der schon wieder vorhandenen Verletzungssorgen enorm. Tickets für Borussia Dortmund und die nächste Begegnung des BVB finden reissenden Absatz, sodass man sich möglichst frühzeitig um Karten kümmern sollte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.