3. Liga: Karlsruher SC weiter auf Aufstiegskurs – Klares 4:0 bei Alemannia Aachen

Die dritte Liga ist mit zwei Freitagsspielen in den 25. Spieltag gestartet. Während sich der SV Wehen Wiesbaden und der Chemnitzer FC in einem Mittelfeldduell torlos trennten, setzte der Karlsruher SC seinen Marsch in Richtung 2. Bundesliga weiter fort.

Nachdem sich der KSC vergangene Woche nach zuvor zehn Siegen in Serie mit einem 0:0 gegen Arminia Bielefeld begnügen musste, gewann der Tabellenführer bei Alemannia Aachen klar mit 4:0 und liegt vor den Spielen am heutigen Samstag und am morgigen Sonntag nur drei Punkte vor den Verfolgern Preußen Münster und VfL Osnabrück.

Am Aachener Tivoli benötigte der badische Zweitliga-Absteiger vor 10.598 Zuschauern bei schwierigen Platzverhältnissen eine gewisse Anlaufzeit, ehe Rouwen Hennings in der 20. Minute mit einem Pfostenschuss für das erste Ausrufezeichen sorgte. 16 Minuten später zielte Hennings dann noch etwas genauer und sorgte mit einem Flachschuss für die verdiente Gästeführung gegen eine Alemannia, die dem KSC mehr und mehr unterlegen war.

Nach dem Seitenwechsel machte der KSC dann kurzen Prozess und entschied die Partie binnen sieben Minuten. Zunächst erhöhte Koen van der Biezen in der 50. Minute auf 2:0, ehe Hakan Calhanoglu sich in der 54. Minute mit einem verwandelten Elfmeter zum 3:0 das schönste Geschenk zu seinem 19. Geburtstag machte. Wiederum nur drei Minuten später gelang Silvano Varnhagen das 4:0, ehe der KSC es etwas langsamer angehen ließ und den 4:0-Erfolg sicher nach Hause schaukelte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.